Trakehner Gut Söl'ring

Trakehnerzucht mit Stil & Eleganz

St.Pr.&Pr.St. Schneeprinzessin

Schneeprinzessin ist verkauft!

Schneeprinzessin & Jürgen Altmiks

Trakehner Stute
Braun, geb, 2010, Stckm. 167 cm
Z.: Gestüt Tasdorf
Bes.: Gestüt Söl’ring
Bewertung: 10.0-8.0-7.5-7.5-9.0-8.0-8.5
Zuchtleistung:

Eigenleistung: -1.Reservesiegerin der Zentralen Eintragung 2013
- Staatsprämien- und Prämienstute der Zentralen Eintragung 2013
- Stutenleistungsprüfung Schlieckau 2013: 8.23
- Qualifiziert für das Deutsche Stutenchampionat Lienen 2013
- 2.Reservesiegerin in der Konkurrenz der Jahressiegerstuten 2013
- Trakehner Bundesschau Neustadt/Dosse 2014: Ib-Preis
- Aufgenommen im GP-Programm des Trakehner Verbandes



Kostolany


Elfado

Eris

Schneeprinzessin




Schneeflocke

E.H. Michelangelo



Schalmei


Dass diese strahlende Schönheits- und Bewegungskönigin einmal unsere Herde bereichern würde, war keineswegs geplant. Bereits anlässlich der Zentralen Stuteneintragung in Tasdorf 2013 konnten wir uns ihrem Zauber nicht entziehen und ihr Auftritt in der Stutenkollektion des Trakehner Hengstmarkts 2014 führte schließlich dazu, dass sie nun ihren neuen Heimatstall bei uns bezogen hat. In ihrer Typprägung ist sie klassisch, auch ihre geschmeidigen Bewegungen beeindrucken und schließlich verkörpert sie auch in ihrer Klugheit und feinen Wesensart etwas Besonderes. Dreijährig stand sie mit 58.5 Punkten als 1.Reservesiegerin in der Spitzengruppe eines hochkarätigen Jahrgangs; sie musste lediglich der späteren Jahressiegerstute den Vortritt lassen und schlug ganz knapp ihre heutige Stallgefährtin Donauschwalbe. Die Leistungsprüfung meisterte sie sehr souverän ebenfalls im Spitzenfeld, gleichmäßig mit 8.o und besser in den Grundgangarten, Rittigkeit und Springen bewertet. Ebenso hoch zu bewerten sind ihre vorderen Platzierungen im Wettbewerb um den Titel der Jahressiegerstute und anlässlich der Trakehner Bundesstutenschau in Neustadt/Dosse.


Elfado

Der Vater
Elfado zählt zu den jüngeren gekörten Söhnen innerhalb der Beschälergarde, mit der der große Leistungsvererber Kostolany die Sportpferdezucht bereicherte. Der imposante, mit besten sportlichen Perspektiven ausgestattete Schwarzbraune, war mehrfacher Reitpferdechampion und errang auch, zwischenzeitlich S-Dressur erfolgreich, den Titel des Dressurchampions anlässlich der Trakehner Bundesturniers Hannover 2014. Er bestätigt auch von daher seine Einschätzung anlässlich der Körung 2006: „Bei großzügiger Linienführung, bedeutenden Körperpartien und gewünschtem Aufriss repräsentiert er einen drahtigen Sportlertyp aus leistungsbetonter Verwandtschaft. Das ist Gebäudekomfort ohne Überladung, Mit seinen elastischen Bergaufbewegungen empfiehlt er sich für eine höhere Dressurkarriere.“ Seine Mutter ist Halbschwester zur internationalen Vielseitigkeitsspitze Eos (Frank Ostholt), die entscheidend zum Sieg der Deutschen Mannschaft 2002 im französischen Saumur beitrug. Auch die Großmutter Ecliptic sammelte Erfolge in schweren Vielseitigkeitsprüfungen. 2016 triumphierte Schneeprinzessin's Vater Elfado mit einem begeisternden Sieg im U 25 Derby in Hamburg Klein Flottbeck unter dem Sattel von Carolin Wilm.

Elfado & Carolin Wilm, hier beim internationalen Trakehner Bundesturnier 2016 - inzwischen ganz aktuell erfolgreich bis Grand Prix!



Die Mutter
Die Tochter des Michelangelo zählt zu den bewegungsstärksten Stuten der gesamten Population. Die bezaubernde Braune war mit 160.000,- DM herausragende Preisspitze der Stutenauktion Neumünster 1997. Unter dem Patronat des neuen Besitzers, des Gestüts Tasdorf, absolvierte sie anschließend eine erstklassige Leistungsprüfung und qualifizierte sich sowohl ohne Sattel für die Bundesstutenschau des Deutschen Reitpferdes als auch unter dem Sattel für das Bundeschampionat des Deutschen Reitpferdes. In Anbetracht des zu erwartenden Fohlens entschied sich Tasdorf für die Präsentation ohne Sattel. Schneeflocke erzielte auf der Bundesstutenschau in Warendorf mit einer überzeugenden Darstellung einen Ib-Preis in ihrer Klasse. Auch wenn sie nicht ganz vorne stand, so gab es doch keinen Betrachter, den dieses herausragende Pferd unberührt ließ. Es folgten hohe Auszeichnungen auf den Trakehner Bundesschauen in Neustadt/Dosse 1997 und 2002 sowie Klassensiege auf der Bundesschau Neustadt/Dosse 2004 und der Landesschau Schleswig-Holstein 2001. Ihre Zuchterfolge sicherten ihr zudem den Elitetitel. Ihr gekörter Sohn Sir Arthur von King Arthur ist altergemäß erfolgreich in Dressurkonkurrenzen der Klasse M unterwegs. Sein Halbbruder Schneeball von Ivernel ist auf derselben Ebene erfolgreich. Schneekönigin von King Arthur stand ganz vorn im Eintragungsring der Zentralen Stuteneintragung Tasdorf 2005. Einen weiteren Höhepunkt setzte Schneerose von Mon Baron, Siegerstute der Veranstaltung im Jahre 2010, Reservesiegerin im Wettbewerb um die Jahressiegerstute und mit 38.000 € Auktionsspitze der Stutenauktion des Trakehner Hengstmarkts. Schneeflockes Erfolgsgeschichte findet ihre Fortsetzung in ihrem gekörten Sohn Scaglietti, Reservesieger der Körung und zweitteuerster Hengst der nachfolgenden Auktion (170.000 €). Schneeflockes Mutter Schalmei lieferte 14 Fohlen in 19 Zuchtjahren und knüpfte damit an die Leistungen ihrer Großmutter Schwalbe (19 Fohlen in 20 Zuchtjahren) an. Auch hinsichtlich ihrer Blutführung verkörperte sie hohen Wert: Ihr Vater Valerian von Ibikus erwies sich als eisenhartes, ungemein leistungsbereites Sportpferd in allen Turnierdisziplinen. Er verband sich mit Habicht mütterlicherseits, der sich im internationalen Vielseitigkeitssport einen großen Namen gemacht hatte. Und schließlich folgte als zweiter Vater mütterlicherseits der legendäre Totilas, auch er Vater von zahlreichen S-Pferden in allen Sparten. Von Schalmeis Kindern waren Scharina von Sir Shostakovich xx, Shalimar von Michelangelo erfolgreich im Springsport bis M, Shasa von Sapros in Dressurprüfungen der Klasse M. Schalmeis rechter Bruder Scharm demonstrierte mit Siegen und Platzierungen in Dressurprüfungen der Klasse S und Springkonkurrenzen der Klasse M vorbildliche Eigenleistung.

Schneeprinzessin schickt sich auch von daher an, die Erfolgsgeschichte eines einzigartigen Stutenstammes und eines seiner wichtigsten Zweige fortzuschreiben.