Trakehner Gut Söl'ring

Trakehnerzucht mit Stil & Eleganz

Pr. St. Serafina af Engholm


Trakehner Stute

Rappe, geb. 2009, Stckm. 167 cm

Z.: E. v. Gerner u. Pia Wolff-Sneedorff/DK

Bes.: Gestüt Söl’ring
Bewertung: 8.0-9.0-7.5-8.0-8.0-7.5-8.5
Zuchtleistung: - 2016, Stutfohlen vom E.H. Le Rouge
Eigenleistung: - Reservechampionesse des Dänischen Fohlenchampionats Broholm/DK 2009
 - Prämienstute der Zentralen Eintragung Broholm/DK 201

- Stutenleistungsprüfung Münster-Handorf 2013: 7.86
- Trakehner Bundesstutenschau Neustadt/Dosse 2014: Id-Preis
 - Aufgenommen im GP-Programm des Trakehner Verbandes



 Kostolany


 E.H. Gribaldi




E.St. Gondola

 Serafina af Engholm





 E.H. Hohenstein


 Selina




 Scarlett




Serafina af Enghom stellt sich als ein Meisterwerk dänischer Trakehner Zucht dar. Bereits in zartem Alter feierte sie als Reservechampionesse des Dänischen Trakehner Fohlenchampionats in Broholm, zu dem sich die besten Fohlen des Landes versammeln, einen begeisternden Auftritt. Dreijährig war sie in ein bedeutendes sportliches Format hineingewachsen und dies verkörpert sie auch heute: Mit vornehmer Noblesse und überragenden Reitpferdepartien im Körper ausgestattet, überzeugt sie auch durch ihre energischen, durch den gesamten Körper fließenden Bewegungen und insgesamt ganz viel Kraft und Athletik. In starker Konkurrenz, auch aus dem Warmblutlager, legte sie eine hervorragende Leistungsprüfung im westfälischen Münster-Handorf ab, in der sie alle ihre Talente nachdrücklich unter Beweis stellte. Und schließlich erscheint sie uns als eine der qualitätvollsten Töchter ihres Vaters züchterisch und sportlich als besonders wertvoll.





Der Vater
Gribaldi zählt zu den erfolgreichsten Vererbern der Welt, dies nicht nur aufgrund seiner vorbildlichen Eigenleistung sondern auch als Erzeuger einer großen Schar von Nachkommen, die auf dem internationalen Grand-Prix-Parkett erfolgreich für ihn eintreten. 1995 war er Siegerhengst der Trakehner Körung, danach trat er mit Edward Gal seine sportliche Karriere an, die in internationalen Grand-Prix-Siegen und einer vorderen Platzierung im Welt Cup Finale Los Angeles 2007 gipfelte.
Vom KWPN wurde er mit den selten vergebenen, elitären Titeln Keur und Preferent ausgezeichnet. Mehrfach führte Gribaldi das WBFSH-Ranking an, war dort stets unter den Top Ten vertreten und behauptet sich seit November 2014 als Nummer 1 der Dressurvererber. Innerhalb einer unübersehbaren Schar von Gribaldi-Kindern, die das Geschehen in der internationalen Dressurszene beherrschen, sollen hier Edward Gal’s „Wunderhengst“ Totilas, der vielfache Grand- Prix-Champion Unée (Jessica von Bredow-Werndl), Anky van Grunsvens Painted Black oder Edward Gal’s Sister de Jeu herausgestellt sein.





Die Mutter
Selina besticht durch hohen Adel, vornehme Eleganz, besonders geschmeidige Bewegungen und präsentiert sich auch von daher als eine typische Tochter ihres großen Vaters Hohenstein. Sie hat sich nicht nur durch ihre dänischen Schauerfolge profilieren können, sondern behauptete sich ebenfalls in Dressurwettbewerben einschließlich Klasse M. Ihr Vater zählt zu den großen Reitpferdevererbern der deutschen Sportpferdezucht und hat nicht nur in seiner eigenen Rasse, sondern vor allem in der Hannoveraner und Oldenburger Zucht segensreich gewirkt. Dort hat er Adel und Schönheit, vor allem jedoch hohe Rittigkeit vermittelt.
Selinas Großvater Herzruf ist ebenfalls mit dem Elitetitel ausgezeichnet, ein Leistungsvererber von hohem internationalen Ansehen; unter seinen vielen im großen Sport erfolgreichen Kindern sollen hier Herzruf’s Erbe (Ulla Salzgeber) und Payano (Terhi Stegars) stellvertretend als Grand-Prix-Stars herausgestellt sein.
Der in mütterlicher Ahnenreihe folgende Tarino hat verstärkend gewirkt; gemäß seiner Blutführung Elfenspuk – Gabriel auch hervorragende Leistungspferde hinterlassen, ein Renommee, das er später als Hauptbeschäler im russischen Trakehner Hauptgestüt Kirow unter Beweis stellte.





Serafina auf der Trakehner Bundesstutenschau 2015 in Neustadt/ Dosse



Serafinas Familie führt zurück auf die unvergessene Scherezad von Marsuk ox, die bedeutendste Vollblutarabertochter der Population. Die zauberhaft schöne, kluge und wesensfeste Tochter der Schwalbe machte es ihrer legendären Mutter hinsichtlich Fruchtbarkeit und Vererbungstreue nach und schuf einen blühenden Stamm, der sich auch sportlich hervorgetan hat.
Zu Serafinas naher mütterlicher Verwandtschaft zählt auch die Ausnahmestute Shakira von Biotop, die durch Königspark xx und Scherezad von einer identischen Blutführung geprägt ist. Von daher werden enge verwandtschaftliche Beziehungen zu ihren vier gekörten Söhnen Shapiro, Singolo, San Silviano und Sir Oliver gepflegt, auch zur Bronzemedaillengewinnerin im Bundeschampionat der Fahrpferde, Society Crown, dem M-Dressurpferd Starwood und zu Sasuela, der Reservechampionesse in der Konkurrenz der Jahressiegerstuten.
Selina af Engelholm ist unter züchterischen und sportlichen Aspekten selten anspruchsvoll gezogen, denn in ihrer Genealogie verbinden sich mit Gribaldi, Hohenstein und Herzruf drei Elitehengste, die zu den erfolgreichsten Sportpferdevererbern der Gegenwart zählen.